Projektleitung gesucht!

Die Jüdisch-Muslimischen Kulturtage Heidelberg (JMKT)sind ein deutschlandweit einzigartiges Format, das 2017 von Teilseiend e. V. – Muslimische Akademie Heidelberg i. G., der Hochschule für Jüdische Studien Heidelberg, dem Kulturhaus Karlstorbahnhof und dem Amt für Chancengleichheit der Stadt Heidelberg gegründet wurde. Die JMKT machen als innovative Plattform jüdisch-muslimische Perspektiven der Gegenwart auf die postmigrantische Gesellschaft sichtbar. Die JMKT bilden so Selbstverständlichkeiten eines jüdisch-muslimischen Miteinanders in Deutschland in all ihrer Vielfalt ab und fordern eine kritische Auseinandersetzung, sowohl mit innerjüdischen sowie -muslimischen, als auch mit gesamtgesellschaftlichen Positionen. Dies gelingt über künstlerisch, wissenschaftlich und gesellschaftspolitisch informierende Veranstaltungsformate, welche neue Sichtweisen aufzeigen und dadurch Diskurse aktiv mitgestalten und verändern.

Wir suchen zum 01.10.2021 eine Projektleitung (m/w/d) in Teilzeit (50%) für die Jüdisch-Muslimischen Kulturtage Heidelberg

Ihre Aufgaben

Als Projektleitung verantworten Sie zusammen mit den Kooperationspartnern die konzeptionelle und organisatorische Planung sowie Durchführung und Umsetzung von Veranstaltungsformaten an der Schnittstelle von kulturell-politischer Bildung. Zu den Tätigkeiten zählen u. a.:
• die Planung und Konzeption eines Kulturprogramms für das Jahr 2022 in Form einer Veranstaltungsreihe
• die Wahrnehmung gesellschaftspolitischer Entwicklungen und Diskurse rund um jüdisches und muslimisches Leben und deren Einbeziehung in die Programmentwicklung
• die Erstellung eines Programmhefts unter Erarbeitung der Inhalte und Absprache mit dem Graphikbüro
• die Anfrage von und Kommunikation im Vorfeld mit Referentinnen, Künstlerinnen, u. W. sowie deren Begleitung und Betreuung vor Ort während des Veranstaltungszeitraums
• Öffentlichkeitsarbeit zur Bewerbung der Angebote über unterschiedliche Plattformen (Homepage, Plakate, Pressearbeit, Social Media, Fernsehen)
• Kommunikation und Koordination der Abläufe in Absprache zusammen mit den Trägerorganisationen (Muslimische Akademie Heidelberg i. G., Hochschule für Jüdische Studien, Kulturhaus Karlstorbahnhof, Amt für Chancengleichheit der Stadt Heidelberg) der Kulturtage sowie mit externen Kooperationspartner*innen
• Finanzielle Planung sowie Monitoring der Ausgaben im Zuge der Projektumsetzung
• Ausbau der Kooperationen und Pflege des aktuell existierenden Netzwerks auf kommunaler, Landes- und Bundesebene
• Dokumentation und Auswertung der Veranstaltungen sowie Vorbereitung des Berichtswesens gegenüber den Fördermittelgebern
• Beantragung von Zuschüssen und Einwerbung von Drittmitteln
• Repräsentation und Vorstellung der Jüdisch-Muslimischen Kulturtage nach Außen

Ihr Profil

Sie sind eine starke, dynamische Persönlichkeit und erfüllen zudem folgende Voraussetzungen:
• ein abgeschlossenes Hochschulstudium in geistes-, sozial-, kultur-, oder politikwissenschaftlicher Fachrichtung oder ähnliche Qualifikationen
• einschlägiges Wissen in den Themenfeldern Jüdisches und Muslimisches Leben in Deutschland, kulturell-politischer Bildung sowie Antisemitismus und Antimuslimischer Rassismus
• Erfahrungen im Projekt- und Veranstaltungsmanagement
• eine schnelle Auffassungsgabe sowie einen initiativen, eigenverantwortlichen und strukturierten Arbeitsstil
• kreatives Denken, innovative Ideen und ein hohes Maß an Teamorientierung
• sicheres öffentliches Auftreten und eine respektvolle, interkulturell sensible Haltung
• sehr gute Kommunikationsfähigkeit in Wort und Schrift
• gute EDV-Kenntnisse; sicherer Umgang mit MS-Office

Wir bieten

• ein inhaltlich anspruchsvolles und interessantes Arbeitsfeld in einem bundesweiten Modellprojekt an der Schnittstelle von Religion – Gesellschaft – Wissenschaft – Kultur
• vielseitiges Aufgabenprofil
• Zusammenarbeit mit einem engagierten und dynamischen Team sowie mit erfahrenen Kooperationspartner*innen
• viel Raum für Eigeninitiative und persönliche Entwicklung
• bedarfsorientierte Fortbildungen
• ein Jobticket der RNV

Die Vergütung orientiert sich an TvÖD 11. Die Stelle ist zunächst befristet bis 31.12.2022, mit der Aussicht auf Verlängerung. Senden Sie bei Interesse Ihre Bewerbung bis zum 12.09.2021 per Mail an Yasemin Soylu unter info@teilseiend.de.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!