Aktionstag & Städtischer Empfang | Dreaming Jewish-Muslim Futures

Ab 14.00 Uhr – Tanzen im Angesicht von Konfliktsituationen
Interaktive Tanzsession mit Edan Gorlicki
Du hast keine Lust mehr auf Reden? Dann ist diese Session genau das Richtige für Dich: Der preisgekrönte Tanz-Aktivist Edan Gorlicki (INTER-ACTIONS Heidelberg) lädt zu einer interaktiven Tanzübung ein und kommt mit uns über aktuelle Konflikte und ihre Auswirkungen auf künstlerische Arbeit ins Gespräch. Wie können unsere Körper und Bewegungen bei der Bearbeitung von Konflikten helfen? Welche Botschaften können sie vermitteln? Und wie kann Tanz uns dabei unterstützen, als Menschen in Verbindung zu bleiben?

Ab 15.30 Uhr – Genug von geplatzten Träumen?
Ideenwerkstatt für jüdisch-muslimische Perspektiven
Du hast das Gefühl, auf einem Scherbenhaufen zerbrochener Träume zu stehen? Dann lasst uns gemeinsam versuchen, diesen Scherbenhaufen aufzuräumen! Erträume mit uns neue Möglichkeiten jüdisch-muslimischer Zukünfte: Wie können aktuelle Konflikte neue Wege für unser Zusammenleben aufzeigen? Welche Utopien können wir uns vorstellen, jenseits von Ausgrenzung, Gewalt und Hass? Lasst uns neue Visionen für uns entwickeln – gerade weil es jetzt schwieriger scheint denn je! Wie das funktionieren soll? Das zeigen uns unter anderem Sapir von Abel (Jüdisches Museum München) und Erkan Inan (ausARTen).

Ab 17.00 Uhr – Du suchst Community und liebst Musik und Rhythmus?
Dabke Community Dance mit Medhat Aldaabal und Ali Hassan
Komm mit uns auf eine Reise durch die faszinierende Welt des Dabke! Dabke ist mehr als nur ein Tanz aus der Levante – es ist eine Feier der Gemeinschaft! Sei dabei und lass uns gemeinsam tanzen mit Medhat Aldaabal (Tanz) und Ali Hassan (Live-Percussion). Du brauchst keine Tanzkenntnisse – bring einfach Energie und ein Lächeln mit. Bequeme Schuhe nicht vergessen!

Ab 18.30 Uhr – „Dreaming Jewish-Muslim Futures“ hautnah
Empfang in Kooperation mit dem Amt für Chancengleichheit der Stadt Heidelberg

Der Empfang beginnt um 18.30 Uhr mit einer Begrüßung durch Stefanie Jansen, Bürgermeisterin für das Dezernat Soziales, Bildung, Familie und Chancengleichheit der Stadt Heidelberg. Anschließend werden Leyla Jagiella und Dr. Esther Graf aus dem Projektteam Einblicke in die diesjährige Arbeit von „AufBruch“ geben und gemeinsam mit Teilnehmenden des Aktionstags die Frage diskutieren: „Warum ist es wichtig, jüdisch-muslimische Zukünfte neu zu träumen?“ Danach folgt eine musikalische Darbietung der Orientalischen Musikakademie Mannheim, begleitet von Amnon Seelig, Kantor der jüdischen Gemeinde Mannheim. Der Empfang wird durch gemeinsames Essen, Tanz und Beisammensein abgerundet.

Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei, eine Anmeldung ist nicht nötig.
Du kannst auch nur einzelne Programmpunkte besuchen oder den ganzen Tag über bleiben!

Rollstuhlgerechter Zugang, Barrierefreie Toilette, Barrierefreie PKW-Stellplatz, Induktionsfunkanlage, kostenlose Ohrenstöpsel, Assistenzhunde willkommen, Geschlechtsinklusive Toiletten

  • 00

    Tage

  • 00

    Stunden

  • 00

    Minuten

  • 00

    Sekunden

Datum

Jul 21 2024

Uhrzeit

14:00

Veranstaltungsort

Karlstorbahnhof
Marlene-Dietrich-Platz 3, 69126 Heidelberg