„Judentum und Islam“ – Pädagogischer Workshop mit Havva Engin

Pädagogischer Workshop: Judentum und Islam im Kontext von Religionsgeschichte, Glaubenspraxis und aktueller Beziehungen. Eine Handreichung für die schulisch-pädagogische Praxis – mit Beispielen für den Unterricht

Im Mittelpunkt des Workshops steht die Vorstellung und exemplarische Arbeit mit der Handreichung „Judentum und Islam im Kontext von Religionsgeschichte, Glaubenspraxis und aktueller Beziehungen – Handreichung für die schulisch-pädagogische Praxis“ – bestehend aus einem religionshistorischen und einem unterrichtspraktischen Teil. Sie entstand im Rahmen des von der Stiftung Erinnerung, Verantwortung und Zukunft (EVZ) geförderten Projektes „Heidelberger Bündnis für Jüdisch-Muslimische Beziehungen“ und richtet sich an pädagogische Fachkräfte aus Schule, Erwachsenenbildung und Soziale Arbeit. 
 
Der Workshop wird geleitet von Prof.’in Dr. Havva Engin. 
 
Havva Engin (* 1968 in Edirne, Türkei) ist eine deutsche Sprach und Erziehungswissenschaftlerin und Expertin für Migration und Bildungspolitik. Sie saß zwischen 2003 und 2005 im Berliner Landesbeirat für Migration und Integration und war 2006 Teilnehmerin des ersten deutschen Integrationsgipfels. Darüber hinaus war sie zweimal Mitglied der Bundesversammlung. Im Oktober 2021 wurde sie zum Kuratoriumsmitglied der Landeszentrale für politische Bildung berufen. Anfang 2022 folgte die Berufung in den wissenschaftlichen Beirat des Kultusministeriums des Landes Baden-Württemberg. Sie ist seit 2010 Professorin für Allgemeine Pädagogik mit dem Schwerpunkt Interkulturelle Pädagogik an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg.

  • 00

    Tage

  • 00

    Stunden

  • 00

    Minuten

  • 00

    Sekunden

Datum

Jul 06 2023

Uhrzeit

12:00 - 14:00

Veranstaltungsort

Pädagogische Hochschule Heidelberg
Altbau Keplerstr. 87, 69120 Heidelberg